Säckchen nähen – leicht gemacht…

Auf Facebook bin ich in der Gruppe „Geschichtensäckchen, Kofferabenteuer und Tischtheater für Kinder“ aktiv. Dort habe ich schon einige meiner Werke präsentiert, aber auch viele neue Ideen bekommen. Ein toller Austausch unter den Kolleginnen.

20180817_195919

Dort wurde ich auch gefragt wie ich denn meine Säckchen nähe, bzw. ob ich eine Anleitung hätte. Ähm, nein. Ich habe selber im Netz nach Anleitungen gesucht, viele gefunden und das Loslegen schön vor mich hergeschoben. Ich glaub viele waren mir einfach etwas zu kompliziert oder schwer zu verstehen. Aber mir ging es auch so… erklär mal etwas, was für dich so einfach ist… Trotzdem, habe ich mich irgendwann an die Nähmaschine gesetzt und ausprobiert. Das Ergebniss teile ich nun mit euch.

Durch die Bilder wird es vielleicht verständlicher – wer mal nicht weiterkommt, kann mich gerne nochmal fragen :-). Viel Spass beim Nachnähen.

cimg7739.jpg

Material:

  • Stoff aussen für das Säckchen (hab schon alles mögliche benutzt von Baumwolle über Jersey und Samt)Die Maße: 72cm x 30cm.
  • Stoff innen für das Säckchen (es hat sich bewährt einen festeren Stoff zu nehmen – z.B. Leinen oder alte Bettlaken – also die von früher; dann ist das Säckchen nicht so lapprig, sondern behält seine Form) Die Maße: 72cm x 30cm.
  • Band zum Aufhängen, die Schlaufe (kann auch aus dem Säckchenstoff gemacht werden)
  • Kordel (ca. 60cm +/-) – die von mir hat einen Durchmesser von 4mm (aus dem Baumarkt – man könnte aber auch z.B. Schnürsenkel nehmen)
  • Kordelstopper (Doppelloch, Lochstärke passend zur Kordel – meine 5,5) in verschiedenen Farben erhältlich (meine Wahl: hier )
  • Karabiner zum Aufhängen (ich habe diese  genommen)
  • und natürlich eine Nähmaschine

Los gehts:

Die Maße: 72cm x 30cm.

Schritt 1: Innen und Aussenstoff zuschneiden. Stoffe rechts auf rechts aufeinanderlegen.

CIMG7724

Schritt 2: An beiden Enden, zusammennähen (Steppfußbreite – ca 0,5cm).

CIMG7725

Schritt 3: Loop wenden, sodass die Stoffe nun links auf links liegen. Naht auf beiden Seiten nochmals mit einer Naht (0,5cm) fixieren. Wer noch nicht so geübt ist, sollte die Naht vorher bügeln.

CIMG7728

CIMG7729

Schritt 4: Auf beiden Seiten kommen nun jeweils 2 Nähte für den Kordelzug. Vom Rand gesehen bei ca. 3cm und dann bei 5cm.

CIMG7730

Schritt 5: Die rechten Seiten (Aussenstoff) aufeinanderlegen.

CIMG7731

Schritt 6: Die Aufhängung auf eine der Seiten einlegen und die Seiten abnähen. Dabei unbedingt den Kordelzug frei lassen. Überschuss abschneiden.

CIMG7732

CIMG7743

Schritt 7: Die Nähte aufeinander legen, die Dreiecke abnähen (ca. 3cm) und den Überschuss abschneiden. So entsteht der Boden. Fertig!

CIMG7738

Viel Spass und gutes Gelingen mit meiner Anleitung.

 

 

Mütze, Schuhe und Handschuhe…

Kleine Zugabe zur Babydecke.

Da ich bis zum ersten Besuch Zeit hatte und ich nun wusste dass es ein Junge ist habe ich den Rest des Equipments dementsprechend farblich angepasst.

Mütze

mütze

Schuhe

schuhe

Handschuhe

Handschuhe

Diverse Anleitungen dazu gibt es auch viele im Netz zu finden.

 

 

Babydecke vollendet :-)

Mit der Musterzeichnung (die ich noch erweitert habe) in der Hand konnte es nun losgehen.

zeichnung

Start war mit der Luftmaschenkette von 112 Luftmaschen (4×28) + 3 Luftmaschen als erstes Stäbchen.

Benutzte Maschen: Luftmaschen, feste Maschen, Stäbchen und 5 Stäbchen zusammen abmaschen (die Boppel).reihe 1

Zwischendrin bin ich ab und zu verrutscht, sodass die Boppel übereinander lagen und nicht mehr versetzt. Daher immer zur Sicherheit nachschauen – sonst muss man zu viel wieder aufmachen ;-).

decke2

Das Ergebniss kann sich durchaus sehen lassen. Oscar kann nun unter der Regenbogendecke seine Nickerchen halten…

 

Wolle über Wolle… welche nehme ich?

decke

Von Anfang an war es klar, dass ich Babywolle nehmen werde für die geplante Decke.

Da ich frühzeitig damit angefangen habe und das Geschlecht des Babys bis zur Geburt nicht bekannt war – stand ich vor der Qual der Wahl. Welche Farben nehme ich?

Letztendlich sind es von Schachenmayr – Baby Smiles geworden.

Wolle

Folgende Farben habe ich letztendlich ausgewählt:

  1. 01070 (jade/jade)
  2. 01047 (orchidee/orchid)
  3. 01005 (beige/beige)
  4. 01026 (coralle/coral)
  5. 01072 (apfelgrün/appelgreen)
  6. 01021 (vanilla)
  7. 01065 (türkis/turquoise)
  8. 01010 (kamel/camel)
  9. 01025 (mandarine/tangerine)
  10. 01053 (himmelblau/skyblue)
  11. 01055 (wolke/cloud)

 

 

 

MUSTERTEST…suchen, finden, ausprobieren… Puffstitch (Popcornstich)

Das WWW bietet eine soooo große Bandbreite an Muster für unterschiedliche Decken – kleine und grosse – und da soll man sich entscheiden können.

Letztendlich habe ich einen potenziellen Anwärter gefunden:

2

Puff Bobble Stitch

Dann hieß es erstmal testen.

Mt ganz normalen Wolle erstmal…. gleich mehrere Versuche – ein paar Youtube Videos haben auch geholfen.

muster

Irgendwann hatte ich das Muster verstanden und es konnte losgehen.

Ist schon ein paar Monate her…

Nicht mehr lange und das Jahr geht zu Ende. Das bedeutet auch dass das neue schnell mit neuen Projekten kommt.

Die Fasnet 2017 (Fasching, Karneval – so nennen es andere ) ist bereits in voller Planung – doch ich verrate noch nichts – ausser vielleicht es wird Pink und Grün hergehen….

In diesem Jahr ging es bei uns süss her… Wir waren als NIMM2 Bonbons unterwegs.

Diverse Schritte waren zur Vervollständigung nötig. Das einfachste vorab: Die Perücken der Mädels bestellen – die Jungs haben einfach die Mützen von unserem Fiona und Shreck Jahr genommen. Ich hatte mal einen Schwung damals gehäkelt.

  1. Kostüme nähen ( mit vielen Mülltüten, Tesastreifen, Nähgarn und Gummiband)

2

2. Tasche nähen ( für einige der Mädels)

4 1

3. Nimm 2 Schnaps herstellen…. der hatte es vielleicht insich!!!

3

Es war wie immer ein sehr schönes Fest… Ich freu mich schon auf 2017

Ein kleines I – Tüpfelchen… so nebenbei eintstanden.

irgendwie hatte ich mich bei den großen Feen mit der Kopfgrösse vertan, was nur halb so schlimm war, denn so konnte ich eine Fee mit Füße ausprobieren. Irgendwie hatte ich noch nirgens online eine Anleitung dazu finden können.

Durch Ausprobieren und testen ist dieses kleine Schnuckelchen entstanden – ich bin sehr zufrieden 🙂 Das Kleidchen ist übrigens nassgefilzt.

mini3 mini1

Vielleicht versuche ich mich irgendwann an weiteren bebeinten Feen…