Geschichtensäckchen: “ Häschen in der Grube“

Häschen in der Grube

Der Klassiker:

Das Lied von dem Häschen visuell darstellen.

Material:

  • Säckchen
  • Stoff als Wiese
  • Grube ( ich habe einen Waschlappen benutzt, den ich ineinandergefaltet habe. Etwas brauner Filz stellt die Erde in der Grube dar.)
  • Hase
  • Text als Spickzettel; einlaminiert

Geschichtensäckchen: „Der Laternenstern“

Der Laternenstern

Kurzfassung:

„Am Sternenhimmel schaut ein Stern oft auf die Erde runter und würde gerne dort hinunter. Die anderen sagen ihm, dass das nicht geht. Er wünscht sich ein Wunder. Da hört er ein Weinen von der Erde – ein Mädchen sitzt weinend auf der Straße. Vor ihr liegt eine kaputte Laterne. Sie will auf den Laternenumzug und wünscht sich ein Wunder. Endlich kann der Stern auf die Erde. Er verwandelt sich vor dem Mädchen in eine Laterne und so kann das Mädchen doch gehen.“

Material:

  • Säckchen
  • Kindfigur
  • Tuch als Sternenhimmel
  • großer Stern (Streudeko aus Holz)
  • Tuch als Boden der Strasse
  • kaputte Laterne (ich habe ein Blatt dafür zerknüllt)
  • Laterne mit LED Kerze (Ich hab die Laterne mit Nagellack verziert – davor war sie ganz schwarz)
  • Text als Spickzettel; einlaminiert

Der Text ist hier zu finden: https://www.elkeskindergeschichten.de/2013/11/04/der-laternenstern/

Geschichtensäckchen: „Die Tiere im Zoo“

Im Zoo.JPG

zu finden in  diesem Buch

Kurzfassung:

In Reimform wird erklärt: “ Wenn ich in den Zoo gehe, sehe ich Schlangen, die zischen: Zzzzz, zzzz,zzzz.“ So wird jedes Tier vorgestellt. Jedes mit seinem Geräusch, aber mit dem gleichen Anfang.

Material:

  • Säckchen
  • Tuch als Boden des Geheges
  • Eines um die Tiere aneinanderzu reihen
  • Zaun als Gatter (Schleich)
  • Tiere (Schleich): Tiger, Vogel, Kamel, Elefant, Affe, Seehund, Bär, Schlange, Nilpferd, Kuh, Spinne bzw. Schnecke (Eine Kollegin kann Spinnen nicht ausstehen, also hab ich sie mit einer Schnecke ausgetauscht :-))
  • In der Originalbeschreibung ist noch eine Menschenfigur dabei
  • Text als Spickzettel; einlaminiert

 

Geschichtensäckchen: „Der kleine Igel“

Der kleine Igel

Text in  diesem Buch.

Kurzfassung:

„Ein kleiner Igel läuft auf einer Wiese herum, als es zu regnen beginnt. Weil es ihm kalt wird, versteckt er sich unter den Blättern. Ihm wird wieder warm und er schläft ein.“

Materialien:

  • Säckchen
  • grüner Stoff als Wiese
  • Igel Figur (meine ist von Schleich)
  • Baum – Figur ( ich habe eine Styroporkugel auf ein Zweigstück gespießt und einen Fuß aus selbsthärtendem Ton gesetzt. Das ganze mit Gipsbinden ummantelt und angemalt, dann ist der Baum fertig)
  • Regentropfen (aus Filz geschnitten)
  • Blätter (in grün, orange und gelb – in der Herbstzeit als Deko in den unterschiedlichsten Läden zu finden)
  • Text – als Spickzettel, einlaminiert

 

 

Literatur: Geschichtensäckchen 3

Die Nummer 3 in meiner Sammlung.

Bildergebnis für neue Geschichtensäckchen

Link zum Buch

Dies sind die Geschichten in diesem Buch:

  • Im Karneval
  • Die Biene summt herum
  • Die Tiere im Zoo ( hier mein Säckchen dazu )
  • Kofferpacken
  • Die kleine Eule ist allein
  • St. Martin
  • Die Nikolausgeschichte
  • Die Weihnachtsgeschichte
  • Wir bauen einen Schneemann
  • Eine Maus im Kitahaus
  • Im Spiegel
  • Der Affe und seine Freunde
  • So viele Fahrzeuge
  • Die Feuerwehr ist da!
  • Tuff, tuff, tuff, die Eisenbahn ( hier mein Säckchen dazu )
  • Kunterbunte Luftballons
  • Vier Hühner im Nest
  • Gespenster am Fenster

Literatur: Geschichtensäckchen 2

Das zweite Buch in meiner Sammlung:

Bildergebnis für Mit Geschichtensäckchen durch das Jahr

Zum Buch

In diesem Buch sind die Geschichten nach Jahreszeiten sortiert:

Frühling:

  • Die Raupe wird erwachsen
  • Struppi sucht seinen Knochen
  • Katz und Maus
  • Kleiner Bär hat Geburtstag
  • Der Osterhas
  • Der kleine Bär räumt auf
  • Kasperletheater

Sommer:

  • Mama hat Geburtstag
  • Das Picknick
  • Im Zoo
  • Franz und seine Fahrzeuge
  • Der Piratenschatz
  • Benno und seine Schäfchen

Herbst:

Winter:

  • Die Schlittenfahrt
  • Die Geschichte von St. Martin
  • Der kleine Bär zieht sich an
  • Die Nikolausgeschichte
  • Eva macht Mittagsschlaf
  • Die fünf Pinguine ( hier mein Säckchen dazu )

Dazu gibt es im Anhang eine Nähanleitung für Geschichtensäckchen.

 

 

Literatur: Geschichtensäckchen 1

Das war meine allererste Begegnung mit dem Medium „Geschichtensäckchen“.

zum Buch

Was sind Geschichtensäckchen?

Es sind: kleine Geschichten, Lieder, Reime verpackt in einem Säckchen. Diese werden mit kleinen Gegenständen (passend zur Geschichte) visuell dargestellt und dazu wird erzählt. Die Form des Säckchens ist nicht zwingend nötig – eine Box, eine Dose, oder ein Korb tun es auch.

In diesem Buch sind folgende Säckchen – Titel enthalten:

  • Der kleine Bär (Alltag)
  • Das ist der Turm (Reim)
  • Alle meine Entchen (Lied)
  • Zwei Zappelmänner (Reim)
  • Anna muss mal (Alltag)
  • Der Frosch fängt eine Fliege (Natur)
  • Der Ausflug mit dem Boot (Alltag)
  • Bauer Paul und seine Kuh (Natur)
  • In der Küche auf dem Tisch (Reim)
  • Häschen in der Grube (Lied) ( hier mein Säckchen dazu )
  • Am Morgen (Alltag)
  • Im Bad (Alltag)
  • Die fünf Vögel (Mathematik) ( hier mein Säckchen dazu )
  • Vier Tiere auf dem Hof (Mathematik)
  • Tina bekommt Besuch (Alltag)
  • Papa macht ein Photo (Alltag)
  • Auf dem Spielplatz (Alltag)
  • Fünf Tiere fahren über den See (Mathematik)
  • Fuchs, du hast die Gans gestohlen (Lied)
  • Die drei Schweinchen (Märchen)
  • Die beiden Ziegen (Märchen) ( hier mein Säckchen dazu )
  • Die Bremer Stadtmusikanten (Märchen)

 

Säckchen nähen – leicht gemacht…

Auf Facebook bin ich in der Gruppe „Geschichtensäckchen, Kofferabenteuer und Tischtheater für Kinder“ aktiv. Dort habe ich schon einige meiner Werke präsentiert, aber auch viele neue Ideen bekommen. Ein toller Austausch unter den Kolleginnen.

20180817_195919

Dort wurde ich auch gefragt wie ich denn meine Säckchen nähe, bzw. ob ich eine Anleitung hätte. Ähm, nein. Ich habe selber im Netz nach Anleitungen gesucht, viele gefunden und das Loslegen schön vor mich hergeschoben. Ich glaub viele waren mir einfach etwas zu kompliziert oder schwer zu verstehen. Aber mir ging es auch so… erklär mal etwas, was für dich so einfach ist… Trotzdem, habe ich mich irgendwann an die Nähmaschine gesetzt und ausprobiert. Das Ergebniss teile ich nun mit euch.

Durch die Bilder wird es vielleicht verständlicher – wer mal nicht weiterkommt, kann mich gerne nochmal fragen :-). Viel Spass beim Nachnähen.

cimg7739.jpg

Material:

  • Stoff aussen für das Säckchen (hab schon alles mögliche benutzt von Baumwolle über Jersey und Samt)Die Maße: 72cm x 30cm.
  • Stoff innen für das Säckchen (es hat sich bewährt einen festeren Stoff zu nehmen – z.B. Leinen oder alte Bettlaken – also die von früher; dann ist das Säckchen nicht so lapprig, sondern behält seine Form) Die Maße: 72cm x 30cm.
  • Band zum Aufhängen, die Schlaufe (kann auch aus dem Säckchenstoff gemacht werden)
  • Kordel (ca. 60cm +/-) – die von mir hat einen Durchmesser von 4mm (aus dem Baumarkt – man könnte aber auch z.B. Schnürsenkel nehmen)
  • Kordelstopper (Doppelloch, Lochstärke passend zur Kordel – meine 5,5) in verschiedenen Farben erhältlich (meine Wahl: hier )
  • Karabiner zum Aufhängen (ich habe diese  genommen)
  • und natürlich eine Nähmaschine

Los gehts:

Die Maße: 72cm x 30cm.

Schritt 1: Innen und Aussenstoff zuschneiden. Stoffe rechts auf rechts aufeinanderlegen.

CIMG7724

Schritt 2: An beiden Enden, zusammennähen (Steppfußbreite – ca 0,5cm).

CIMG7725

Schritt 3: Loop wenden, sodass die Stoffe nun links auf links liegen. Naht auf beiden Seiten nochmals mit einer Naht (0,5cm) fixieren. Wer noch nicht so geübt ist, sollte die Naht vorher bügeln.

CIMG7728

CIMG7729

Schritt 4: Auf beiden Seiten kommen nun jeweils 2 Nähte für den Kordelzug. Vom Rand gesehen bei ca. 3cm und dann bei 5cm.

CIMG7730

Schritt 5: Die rechten Seiten (Aussenstoff) aufeinanderlegen.

CIMG7731

Schritt 6: Die Aufhängung auf eine der Seiten einlegen und die Seiten abnähen. Dabei unbedingt den Kordelzug frei lassen. Überschuss abschneiden.

CIMG7732

CIMG7743

Schritt 7: Die Nähte aufeinander legen, die Dreiecke abnähen (ca. 3cm) und den Überschuss abschneiden. So entsteht der Boden. Fertig!

CIMG7738

Viel Spass und gutes Gelingen mit meiner Anleitung.

 

 

2018 is near….

Schon bald ist das Jahr 2017 zu Ende und bevor ich mich heute auf den Weg mache:

an alle Besucher die den Weg hierher gefunden haben, die die ich kenne und die die ich noch nicht kenne -> Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Abend und einen guten Start ins neue Jahr. Viel Glück, Gesundheit und möglichst viele erfüllte Wünsche.

Habt Spass… 🙂

Eure Ramona

PS: im neuen Jahr gehts wieder weiter! Bis dann

20171230_194016

 

 

Kamishibai – Der blaue Traktor

Tja, nun kommt ein Buch aus meiner Kindheit – ich hab ein bisschen in meinen alten Büchern gestöbert.  Hier habe ich den blauen Traktor entdeckt.

In Rumänien hatten wir viele Bücher aus der ehemaligen DDR, woher auch dieses Buch stammt. Es stammt aus dem VEB Postreiter-Verlag Halle, wurde 1981 gedruckt (da war ich gerade mal 2 Jahre alt – also genau passend)  und es kostete DDR 2,70M – in Lei (die rumänische Währung) 12. Auch wenn die Altersangabe erst ab 3 Jahren ist, haben es unsere Kids verschlungen.

Inhaltsangabe:

Der Bauer muss mit seinen blauen Traktor aufs Feld. Sein Weg führt ihn über einen hohen Berg. Doch er schafft es nicht alleine. So fragt er die Fahrzeuge  (die rote Feuerwehr, der weisse Krankenwagen, der gelbe Tankwagen, der schwarze Oldtimer, die graue Strassenwalze, das grüne Polizeiauto) die vorbeikommen ob sie ihm helfen, doch jedes muss ablehnen und nennt einen Grund:

Zitat:

„Ich kann dir nicht helfen…“ sagte die graue Strassenwalze. „Ich bin nur zum walzen da.“

So überlegt der blaue Traktor und kommt selbst auf die Lösung.

Der blaue Traktor

 

Die Darstellungen der Fahrzeuge in diesem Buch sind sehr alt – nicht mehr zu vergleichen mit denen der heutigen Zeit. Trotzdem bleibt es eine wunderbare Geschichte. Einige der Kinder konnten die Texte schon fast auswendig. Einer unserer Väter fragte sich irgendwann woher sein Sohn, mit 2 Jahren das Wort Oldtimer kennt. Tja…. vom blauen Traktor *g*.

Die Geschichten vom Biber, vom Fuchs und von der Eule habe ich von Hand gemalt, dies hab ich bei dem blauen Traktor nicht mehr gemacht… nicht wenn man bis zu 6x nen Traktor malen muss und dazu noch die anderen Fahrzeuge. Das war mir doch etwas zu aufwendig. Daher kam Kohlepapier zum Einsatz. Kennt ihr das noch? Früher, als noch die Schreibmaschine im Einsatz war und man einen Text als Kopie haben musste – tja, dann kam das Kohlepapier dazwischen. Ich mag es nicht missen.

Link: Der blaue Traktor

Bei dem Link kann man sich einige Bilder aus dem Buch anschauen.