Geschichtensäckchen: „Hase Pips und der Regenbogen“

Die Geschichte vom Pips findet ihr unter Elkeskindergeschichten. Es ist ein Osterhasenmärchen, dass ich für meine Zwecke jedoch etwas gekürzt habe.

Inhalt:

„Der kleine Hase darf zum ersten Mal beim Eierfärben mithelfen. Vor lauter Aufregung wirft er versehentlich alle Farbeimer um und macht sich nun auf die Suche nach neuer Farbe. Doch er kann keine bekommen – bis ein Regenbogen bunte Tränen für ihn fallen lässt… Nun gibt es Regenbogeneier zu Ostern!“

Stoff Säckchen: von Buttinette (jedoch vergriffen) – nach meiner Anleitung

Bodenstoff: https://basteln-de.buttinette.com/shop/a/baumwollstoff-digitaldruck-gras-serie-ria-78052

Materialien:

  • Die Hasen sind ein Mix aus Keramik und Filz (Osterdeko)
  • die farbigen Becher findet man fast überall – passend dazu habe ich einen Filzstreifen reingeklebt.
  • Osterwiese: Blumen aus Filz (aufgenäht) – ich musste so lachen, weil die Kinder die Blumen wegnehmen wollten – aber diesmal sind sie festgenäht und das kennen sie garnicht. Dazu ein paar bunte Insekten aus Kunststoff

Becher: für die neue Farbe habe ich Schnapsbecher aus Kunststoff genommen

Regenbogen: Filzhalbkreise, zusammengeklebt. Ein Eis Stiel zum festhalten und ein Stativ zum reinstecken aus Beton gegossen.

Regenbogentränen: aus dünnen Filzplatten ausgeschnitten

Pips malt Regenbogeneier für Ostern…

Geschichtensäckchen: „Streit unter den Tulpen“

Quelle: JahresZeitenMappe Frühling Herder Verlag

Text: von Michaela Lambrecht

Inhalt:

„Drei Tulpen (rot, orange und gelb) haben begonnen zu blühen und werden von vielen Spaziergängern bestaunt, besonders die rote.. Die rote meint zu den beiden anderen, sie wäre die schönste. Lange Rede kurzer Sinn – die beiden wenden sich verärgert, von der roten Tulpe ab. Diese merkt dann erst wie einsam sie ist. Sie wendet sich wieder ihren Freunden zu und zusammen strahlen sie noch mehr…“

  • Das Gestell für die Tulpen ist aus Pappmaché, mit Acryfarbe (grün) angemalt, die Löcher reingebohrt, damit die Tulpen stehen können.

Das Ganze ist dann mit 4mm braunem Filz eingeschlagen.

Neue Säckchen in der Mache…

April, April,

der mach was er will…. Zum Beispiel: Nochmal Schnee schicken!

Und da es nass, kalt und einfach BÄH ist, mach ich lieber was produktives und bin beschäftigt…

Bald komplett und im Einsatz:

Nähere Beschreibungen kommen bald….

Großprojekt: Peg Dolls für den Morgenkreis Teil 3

DIE JAHRESZEITEN

Nach den Wochentagen, dem Wetter, kommen nun die Jahreszeiten dazu: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Im Hinterkopf schwebt noch die Idee, dazu noch passende Zusatzelemente zu gestalten – zu den Festen die in den Jahreszeiten vorkommen (Ostern, St. Martin, Nikolaus, Weihnachten (Tannenbaum), einen Schneemann für den Winter und ähnliches) dazu zu gestalten. Mal sehen…

Je nachdem wie ich die Figuren alle zusammen präsentiert bekomme (auch da schwebt mir schon was vor – zumal ich auch die Monate und das Datum eventuell dazu machen möchte – es bleibt spannend… Ich sagte ja -> Großprojekt *g*).

Doch nun zu den Jahreszeiten:

Das Material im rohen Zustand…

Material:

  • PegDolls: Figurenkegel 70mm (gibt es mittlerweile auch in diversen Größen in guten Bastelgeschäften zu finden)
  • Acrylfarben: blau, grün, gelb, orange, rot, weiß, braun, rosa, lila

Arbeitsschritte:

  • Farblich anmalen (grün, gelb, orange, blau)
  • Bäume draufmalen und passend gestalten (Blätter, Blüten, Laub, Schnee)
  • Haare und Augen, Haarkränze aufmalen…
  • mit Klarlack besprühen und die Farbe somit versiegeln

End – Ergebnis:

Säckchen: Geburtstage im Frühling

Um den Geburtstag mit meinen Zwergen etwas umzugestalten, habe ich für jede Jahreszeit ein „Lege“-Säckchen gezaubert.

Frühling-Sommer-Herbst-Winter

Da die Kindergartenkinder auch zum Teil in ihrer Feier ein „Geburtstagsland“ legen für das Geburtstagskind – kennen es die Kleinen dann auch schon.

Hier nun das Frühlingssäckchen:

Muggelsteine, Blümchen, Geburtstagskerzen (im Glas)