Großprojekt: Peg Dolls für den Morgenkreis Teil 2

DAS WETTER

Auch die Kleinsten sehen und spüren das Wetter – oft wird nach draußen geschaut oder draußen aktiv erlebt. Warum dies nicht bewusst und gezielt mit den Kindern besprechen? Es bietet sich hier unter anderem, die Möglichkeit differenzierte Sprechanlässe zu schaffen, eine Unterscheidung benennen zu können und diese auch kognitiv erfassen zu können…

Nach den farblichen Peg Dolls für die Wochentage, kommen nun welche, die das Wetter darstellen.

Nach langem Stöbern, durch diverse Pinterest Vorschläge, habe ich mich für 6 Wetterunterscheidungen entschieden. Weitere nachmachen kann man immer…

Das Material im Rohzustand…

Material:

  • PegDolls: Figurenkegel 70mm (gibt es mittlerweile auch in diversen Größen in guten Bastelgeschäften zu finden)
  • Acrylfarben: gelb, weiß, blau, rot, grün, gelb (bei der blau habe ich verschiedene Nuancen gemischt)

Arbeitschritte:

  • Auswahl der Wetterbilder (-> Sonne, Sonnig/Bewölkt, Wind, Regen, Gewitter, Schneefall) – jetzt beim Aufzählen, fällt mir auf, dass z. B. bewölkt fehlt… – wird noch hinzugefügt!
  • Bemalen (3 unterschiedliche Blautöne)
  • Wettermotive aufmalen
  • Haare und Augen dazu malen (damit die Figuren nicht allzu „nackt“ aussehen)
  • mit Klarlack besprühen und die Farbe somit versiegeln

End -Ergebnis:

Wie gesagt, was noch folgt ist Bewölkt!

Großprojekt: Peg Dolls für den Morgenkreis Teil 1

DIE WOCHENTAGE

Ich hab das schon seit einiger Zeit im Kopf – wie so vieles *lach*…

Im Kindergartenbereich gibt es als Orientierung (für die Kinder) einen Wochenplan.

Wochenplan mit täglichen Angeboten…

Die Kinder können die Tage schon sehr gut auseinanderhalten und sie auch mit den Farben in Verbindung bringen. In allen 4 Kindergarten-Gruppen sind die Wochenpläne identisch.

Also warum nicht schon früher ansetzen? Die Wochentage in Verbindung mit den Farben, schon bei den Krippenkindern einbringen?

Doch wie?

Visuell ist super, doch meine Fantasie springt da etwas weiter…

Etwas zum Anfassen, etwas was man in den Morgenkreis dazu holt und eventuell irgendwo platziert – wo es immer zu sehen ist…

Da ich schon ein paar Peg Dolls gemacht habe und diese sehr gut bei den Kindern angekommen sind, dachte ich – warum nicht?

Die bereits gemachten Peg Dolls: „Die Herbstzwerge“ und „St.Martin und das Apfelmäusschen“

Das Material im rohen Zustand…

Material:

  • PegDolls: Figurenkegel 70mm (gibt es mittlerweile auch in diversen Größen in guten Bastelgeschäften zu finden)
  • Acrylfarben: lila, dunkelblau, hellblau, grün, gelb, orange, rot, weiß

Arbeitsschritte:

  • Farblich anmalen (lila, dunkelblau, hellblau, grün. gelb, orange, rot)
  • Wochentage draufschreiben (Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
  • Haare und Augen aufmalen…
  • mit Klarlack besprühen und die Farbe somit versiegeln

Das wichtigste hierbei war, nicht die Wochentage mit den falschen Farben zu verwechseln… Aber geschafft *g*.

End – Ergebnis: