Geschichtensäckchen: „Drei kleine Quallen / Three Jellyfish“

Grundlage dieses Säckchens ist das Lied „Three Jellyfish“ von Maple Leaf Learning

Link zum YouTube-Video –> „Three Jellyfish“

Eins meiner langgehegten UFO´s (Unfinished Objects!). – das Säckchen war schon fertig, die Quallen waren schon fertig, der Stein musste nur noch angemalt werden…

Es wurde Zeit!

Der Stein selber ist aus Pappmache gefertigt. Im Klebe Prozess habe ich geschaut, dass die Quallen da drauf genug Platz haben. Nach dem Trocknen, musste – wie gesagt – nur noch angemalt werden. Gefühlte 5 Jahre später, habe ich mit Acrylfarben wild durcheinander gemalt, es trocknen lassen und zur Sicherheit noch mit Klarlack versiegelt.

Material:

  • Zeitungen
  • Kleister
  • Acrylfarben in grün, schwarz, braun, gold
  • Klarlack

Diese drei Grazien sind aus Sockenwolle gehäkelt, daher die Mellierung. Ich finde meine Häkelanleitung leider grad nicht mehr, aber ich hab eine gefunden, die meinen Quallen sehr ähnlich sieht: Lustige Qualle Tentakolus – Häkelanleitung

Material:

  • Sockenwolle
  • passende Häkelnadel
  • Sicherheitsaugen (ich hatte 5mm als Durchmesser) –> z. B. Etsy
  • Füllwatte
  • Nadel
  • Faden

Zum Schluss fehlt nur noch der Text. Diesen habe ich dem Video entnommen und ihn auch als deutschsprachige Variante umgeschrieben, da er im Original auf Englisch ist. Es kommen jedoch beide Versionen ins Säckchen rein.

Damit die Kinder die Unterwasserwelt etwas mitgestalten können, habe ich aus dem Aquaristikbedarf noch diese Unterwasserpflanzen aus Kunststoff besorgt.

Hier hab ich meine her!

Tolle Videos entdeckt…. nachmachen garantiert!

Mein Plan ist es ja die Weihnachts-Krippe vom Kindergarten aufzumotzen. Da ich ja die Szenen immer stelle und immer so tolle Bilder im Netz sehe, hab ich mir gedacht – das geht doch noch ein bissl besser.

Durch Zufall hab ich ein weggeworfenes total gealtertes Stück Holz gefunden das ich als Basis nehmen werde.

Irgendwie möchte ich aber auch Mauerstücke dazu kombinieren. Kaufen wollte ich die aber nicht, wenn man das auch selber machen kann.

Also erstmal gute Steine finden und die mit Flüssigsilikon abgiessen – um mehrere aus Gips nachformen zu können.

CIMG7306

Ganz ok, würd ich sagen. Mal sehen wie der erste Guss wird.

Und dann finde ich sowas tolles im Netz:

https://www.youtube.com/watch?v=FNOHG2RPFKw&index=2&list=FLqq9KcyA6bt-IiqNQ6H0ZRg

https://www.youtube.com/watch?v=e6OnAkTn5Ic