Geschichtensäckchen: „Hase Pips und der Regenbogen“

Die Geschichte vom Pips findet ihr unter Elkeskindergeschichten. Es ist ein Osterhasenmärchen, dass ich für meine Zwecke jedoch etwas gekürzt habe.

Inhalt:

„Der kleine Hase darf zum ersten Mal beim Eierfärben mithelfen. Vor lauter Aufregung wirft er versehentlich alle Farbeimer um und macht sich nun auf die Suche nach neuer Farbe. Doch er kann keine bekommen – bis ein Regenbogen bunte Tränen für ihn fallen lässt… Nun gibt es Regenbogeneier zu Ostern!“

Stoff Säckchen: von Buttinette (jedoch vergriffen) – nach meiner Anleitung

Bodenstoff: https://basteln-de.buttinette.com/shop/a/baumwollstoff-digitaldruck-gras-serie-ria-78052

Materialien:

  • Die Hasen sind ein Mix aus Keramik und Filz (Osterdeko)
  • die farbigen Becher findet man fast überall – passend dazu habe ich einen Filzstreifen reingeklebt.
  • Osterwiese: Blumen aus Filz (aufgenäht) – ich musste so lachen, weil die Kinder die Blumen wegnehmen wollten – aber diesmal sind sie festgenäht und das kennen sie garnicht. Dazu ein paar bunte Insekten aus Kunststoff

Becher: für die neue Farbe habe ich Schnapsbecher aus Kunststoff genommen

Regenbogen: Filzhalbkreise, zusammengeklebt. Ein Eis Stiel zum festhalten und ein Stativ zum reinstecken aus Beton gegossen.

Regenbogentränen: aus dünnen Filzplatten ausgeschnitten

Pips malt Regenbogeneier für Ostern…

Geschichtensäckchen: „Streit unter den Tulpen“

Quelle: JahresZeitenMappe Frühling Herder Verlag

Text: von Michaela Lambrecht

Inhalt:

„Drei Tulpen (rot, orange und gelb) haben begonnen zu blühen und werden von vielen Spaziergängern bestaunt, besonders die rote.. Die rote meint zu den beiden anderen, sie wäre die schönste. Lange Rede kurzer Sinn – die beiden wenden sich verärgert, von der roten Tulpe ab. Diese merkt dann erst wie einsam sie ist. Sie wendet sich wieder ihren Freunden zu und zusammen strahlen sie noch mehr…“

  • Das Gestell für die Tulpen ist aus Pappmaché, mit Acryfarbe (grün) angemalt, die Löcher reingebohrt, damit die Tulpen stehen können.

Das Ganze ist dann mit 4mm braunem Filz eingeschlagen.

Geschichtensäckchen: “ Vom Regenbogen „

Den Stoff habe ich mit einem Mitglied der Geschichtensäckchengruppe auf FB getauscht – manchmal lohnt es sich seine Reste unter die Leute zu bringen…

Das Gedicht/Spruch vom Regenbogen ist in der FB-Gruppe zu finden: „Geschichtensäckchen, Kofferabenteuer und Tischtheater für Kinder

Textauszug:

„Sieben Farben schliefen dicht an dicht.

Da weckte sie das Sonnenlicht.

Die erste Farbe wachte auf,…“

Die benutzten Farben: rot, orange, gelb, grün, blau, lila,rosa.

Die Halbkreise sind aus dünnem Filz ausgeschnitten und werden während des Gedichts übereinander gelegt…

Das Säckchen ist nach meiner Anleitung genäht – wie immer :-).

Geschichtensäckchen: “ Herbstzwerge“

Quelle:

Die „Herbstzwerge“ sind eigentlich als Fingerspiel konzipiert. Sie entstammen aus der Feder von Franziska Binder, Mitglied in vielen Facebook Gruppen, in denen sie ihre Texte in verschiedenen Formen (Fingerspiel, Geschichte, Lied, etc.) den Kollegen und Kolleginnen zur Verfügung stellt. Vielen vielen Dank dafür, Franziska….

Die „Herbstzwerge“ haben mir auf Anhieb gefallen – warum mal nicht als Säckchen???

Material:

  • Säckchen: Selbstgenäht, hatte ich aber schon länger mal genäht. Hier gehts zu meiner Näh – Anleitung.
  • PegDolls: Figurenkegel 70mm (gibt es mittlerweile auch in diversen Größen in guten Bastelgeschäften zu finden)
  • Filz: in verschiedenen Farben, normaler dünner Bastelfilz (ich glaube 1mm)
  • Stickgarn: in verschiedenen Farben, geht aber auch mit Wolle
  • Perlen: 6mm (natur)
  • Pfeiffenputzer: ich hatte nur weiß da, aber man kann auch andere hautähnliche Farben nehmen
  • Acrylfarben
  • Fimo- Knete: für die Pinsel (Ofenhärtend – Die Farbe ist eigentlich egal, da eh noch angemalt wird, doch mit heller Farbe ist es einfacher.)
  • Heißkleber
  • Schrauben
  • Astscheiben
  • Bodentuch: aus meinem Stoffvorrat. Diesmal in rund und größer als sonst
  • Herbstlaub: in der Natur gesammelt, gepresst und einlaminiert, in den Farben: rot, orange, gelb, braun und bunt schattiert
  • Text: einlaminiert

Der Zwerg, der die Blätter rot anmalt…:

Die Zwerge, die, die Blätter gelb und orange anmalen… :

Der Zwerg der die Blätter braun anmalt… :

Und zuletzt der Zwerg, der sich nicht entscheiden kann und die Blätter bunt anmalt… :

Hier gibt es eine detaillierte Beschreibung, wie ich die Peg Dolls gemacht habe. Hier kommt lediglich der Hut noch dazu. Dieser blieb in der Originalgröße und ist hier mit Anleitung zu finden: www.weefolkart.com

Dazu habe ich in passenden Farben viele Blätter gesucht, habe sie gepresst und sie dann einlaminiert. Diese möchte ich dann mit den Kindern den Zwergen zuordnen…. Ich bin schon sehr gespannt…

Geschichtensäckchen: „Benno und seine sieben Schafe“

Quelle: aus diesem Buch hier

Kurzfassung:

„Jeden Tag ist Benno (der Hirte) mit den Schafen auf der Weide. Eines Tages schläft er ein. Als er wieder aufwacht, steht nur noch ein Schaf da. Er fängt an zu suchen….

Ein Schaf findet er hinter dem großen Stein, das andere hinter dem Berg, etc. Irgendwann hat er wieder alle finden können.“

Material:

  • Tücher:
    • grün: Wiese und Berg
    • grau: Weg
  • Tiere: alle Figuren sind von Schleich
    • schafe in weiß – 6x
    • Schaf in schwarz – 1x
    • Hirte
  • Tannenbäume: gibt es in Natur in gut sortierten Bastelgeschäften, ich habe sie mit Acrylfarben angemalt. Benötigt werden mehrere Bäume, um einen Wald darstellen zu können.
  • Stein
  • Stall: habe ich als Bogen gebaut, zum Schluss wieder mit Gipsbinden ummantelt und mit Acrylfarben bemalt
  • Text: zum Spickeln (Einlaminiert)

Geschichtensäckchen: „Fünf Tiere fahren übern See“

Bereich: Mathematik

Quelle: „Geschichtensäckchen“ (Material- und Spielanregungen für 1-4Jährige Kinder) von Antje Bostelmann – Verlag an der Ruhr

Kurzfassung:

“ Ein Fährmann hat ein Boot. Er fährt damit über den See, von einem Ufer zum anderen. Nacheinander fragen die Tiere „Darf ich mitfahren?“. Der Fährmann: „Ja, du kannst einsteigen“. Alle Tiere fahren schließlich mit dem Boot über den See und steigen am anderen Ufer wieder aus.“

Infos:

  • Säckchen selbst genäht
  • Tiere und Fährmann von Schleich
  • Boot: Karton, Kleister, Papier, zum Schluss Gipsbinden und Acrylfarbe

Zusatz:

Ich bin mit dem Boot noch nicht zufrieden, da die Tiere oft umfallen. evtl. mach ich irgendwann ein anderes.

Geschichtensäckchen: „Vier Tiere auf dem Hof“

Bereich: Mathematik

Kurzfassung:

„Vier Tiere (Kuh, Schwein, Hahn, Henne) leben zusammen auf dem Hof. Gegen Abend wird immer eins müde und verschwindet im Stall. Dabei wird immer wieder gezählt wie viele Tiere noch da sind. Schließlich geht auch das letzte Tier in den Stall. Ganz leer ist der Hof. „

Infos:

  • Säckchen ist wie immer selbst genäht
  • Stick-Stall aus dem world wide web
  • Tiere sind von Schleich
  • Stall ist selbstgebaut aus einem Karton, zum Schluss mit Gipsbinden verstärkt und mit Acrylfarben bemalt

Die Geschichte stammt aus dem Buch: „Geschichtensäckchen“ (Material- und Spielanregungen für 1-4Jährige Kinder) von Antje Bostelmann – Verlag an der Ruhr

Literatur: „Sprachförderung mit Geschichtensäckchen – U3“

Die Inhaltsangabe der Geschichten in diesem Buch:

Geschichtensäckchen zur Begrüßung:

  • Guten Morgen Ida!
  • Jeden Morgen um halb 7

Geschichtensäckchen zum Verabschieden:

  • Auf Wiedersehen!

Geschichtensäckchen mit Liedern und Versen:

  • Die Schnecke Tilda
  • Der kleine bunte Omnibus

Geschichtensäckchen mit Tiergeschichten:

  • Die Tiere auf dem Bauernhof
  • Pferde auf der Wiese
  • Die Entenfamilie auf dem See
  • Die Schweine suhlen sich im Matsch
  • Die Kühe auf der Weide
  • Die Kühe im Regen
  • Schildkröte Amaya hat Hunger
  • Waschbärkind Azra und Igelkind Cosmo
  • Die Tiere am Wasserloch
  • Der kleine Bär Benjamin
  • Eichhörnchen Blessing
  • Katze Mathilda und ihre fünf Kätzchen
  • Schmetterling Zehra
  • Die Tiere auf dem Schiff
  • Die Füchse Noah und Yuna

Geschichtensäckchen mit Familiengeschichten:

  • Der kleine Elefant Ilyas wird wach
  • Familie Novak besucht ein Autorennen
  • Talisha findet einen Einkaufskorb
  • Auf der Spielwiese
  • Der Ausflug an den See
  • Im Zirkus

Literatur: „Kleine Geschichten für Krippenkinder“

Inhaltsangabe der Geschichten aus diesem Buch:

Alltagsgeschichten

  • Wer wohnt denn hier im Haus?
  • Am Bauernhof
  • Minki, die Katze
  • Wo ist Mia?
  • Das Geburtstagskonzert
  • Max und die Windel
  • Mahlzeit!
  • Vom Schlafengehen
  • Der Teddy
  • Der Besuch
  • Der Herbst ist da
  • Ein lustiges Spiel

Tiergeschichten

  • Der Igel und der Wind
  • Pass auf, kleine Maus!
  • Der Marienkäfer
  • Wo wohnst du?
  • Klein Häschen
  • Episodengeschichte
    • Der kleine Vogel
    • Das Vogelnest
    • Fünf Vogeleier
    • Wann ist es soweit?
    • Fünf Vogelkinder
    • Wer kann fliegen?
    • Der erste Ausflug

Geschichten für besondere Anlässe

Für herbstliche Feste

  • Das hungrige Mäuslein
  • Das Apfelfest

Für Lichter- und Laternenfeste

  • Das verlorene Licht
  • Der gute Hirte

Für den Advent

  • Der Nikolaus im Zwergenhaus
  • Der Nikolaus im Winterwald

Für den Fasching

  • Kasperl und das Krokodil
  • Die Purzelfamilie

Für Ostern

  • Es war einmal ein Häschen
  • Wann ist Ostern?

Für Geburtstagsfeste

  • Das Geburtstagskind
  • Der Geburtstagsstern

Geschichtensäckchen: „Die 5 Bienen“

Ein Säckchen passend zum Sommer, umrandet von einem Fingerspiel (Quelle: hier)

„Fünf Bienen sitzen im Bienenhaus,
fünf Bienen fliegen weit hinaus.“

Die Bienen:

Die Bienen habe ich nach einem Youtube Video gehäkelt. Dieses Video ist sehr gut erklärt (meiner Meinung nach) und es ist dadurch relativ einfach sie zu machen. Zum Video: ——> hier

Die Blumen:

Die Stickanleitungen habe ich aus dem Netz mir geholt. Einfach nachgoogeln. 🙂

Die Regentropfen:

Die Topfen sind aus einfachem Filz ausgeschnitten. Blau, 1mm

Der Bienestock:

Am aufwändigsten (neben den Stickbildern) war tatsächlich der Bienenstock. Nach langem hin und her, wie ich ihn machen soll, habe ich mich für eine Kleister/Luftballon Technik entschieden. Also den Luftballon (Wasserbombe) mit Papier und Kleister eindecken – nur soweit wie der Stock hochgehen soll. Den Eingang habe ich gleich ausgelassen. Um die Rillen zu bekommen, habe ich etwas Papier zusammengerollt und dann nochmal überklebt. Nach dem Trocknen, kam der Luftballon weg und ein Boden kam noch dran. Um dem ganzen noch mehr Stabilität zu verleihen, habe ich alles nochmal mit Gipsbinden verkleidet (innen wie aussen).

Zum Schluss bemalen und voilá……

Die Wiese ist übrigens ein Stück Fasnets-Stoff. (Fasching / Karneval-Stoff – je nachdem wie ihr die närrische Zeit nennt 🙂