Geschichtensäckchen: “ Die Eule findet viele Dinge…“

Dieses Säckchen ist auch schon eine ganze Weile im Einsatz und passt sehr gut in den Herbst hinein…

Quelle:

„Mit Geschichtensäckchen durch das Jahr“

von Susanne Oestreicher, Sabrina Schwind, Isolde Traub

BANANENBLAU Verlag

Bildergebnis für Mit Geschichtensäckchen durch das Jahr

Hier, geht es zum Inhaltsverzeichnis aus diesem Buch: Inhalt

Inhalt bzw. eine der Textpassagen:

“ … in dem Wald lebt die Eule. Sie hat diesen Korb hier dabei. Damit möchte sie heute im Wald viele verschiedene Dinge für ihr Nest suchen…“

Was sie wohl alles findet?

Material:

  • Säckchen: natürlich selbstgenäht ( Link zu meiner Anleitung) – der Stoff war aus einer Restekiste
  • Wiese: diesmal der gleiche Stoff wie das Säckchen aus meinem Fundus
  • Tannenbäume: da ich nicht mehr weiß woher ich meine habe, hier einfach ein Beispiel von ebay — > https://www.ebay.de/itm/223652004161?hash=item3412b2c141:g:0L8AAOSwythdci-J
  • Tiere: Eule von Schleich
  • Blätter: Herbstdeko aus Filz, gekauft
  • Körbchen: hatte ich noch im Fundus
  • Kastanien und Stock – aus der Natur
  • Acrylfarben für die Tannen (braun und grün) anschließend Klarlack

Geschichtensäckchen: “ Herbstzwerge“

Quelle:

Die „Herbstzwerge“ sind eigentlich als Fingerspiel konzipiert. Sie entstammen aus der Feder von Franziska Binder, Mitglied in vielen Facebook Gruppen, in denen sie ihre Texte in verschiedenen Formen (Fingerspiel, Geschichte, Lied, etc.) den Kollegen und Kolleginnen zur Verfügung stellt. Vielen vielen Dank dafür, Franziska….

Die „Herbstzwerge“ haben mir auf Anhieb gefallen – warum mal nicht als Säckchen???

Material:

  • Säckchen: Selbstgenäht, hatte ich aber schon länger mal genäht. Hier gehts zu meiner Näh – Anleitung.
  • PegDolls: Figurenkegel 70mm (gibt es mittlerweile auch in diversen Größen in guten Bastelgeschäften zu finden)
  • Filz: in verschiedenen Farben, normaler dünner Bastelfilz (ich glaube 1mm)
  • Stickgarn: in verschiedenen Farben, geht aber auch mit Wolle
  • Perlen: 6mm (natur)
  • Pfeiffenputzer: ich hatte nur weiß da, aber man kann auch andere hautähnliche Farben nehmen
  • Acrylfarben
  • Fimo- Knete: für die Pinsel (Ofenhärtend – Die Farbe ist eigentlich egal, da eh noch angemalt wird, doch mit heller Farbe ist es einfacher.)
  • Heißkleber
  • Schrauben
  • Astscheiben
  • Bodentuch: aus meinem Stoffvorrat. Diesmal in rund und größer als sonst
  • Herbstlaub: in der Natur gesammelt, gepresst und einlaminiert, in den Farben: rot, orange, gelb, braun und bunt schattiert
  • Text: einlaminiert

Der Zwerg, der die Blätter rot anmalt…:

Die Zwerge, die, die Blätter gelb und orange anmalen… :

Der Zwerg der die Blätter braun anmalt… :

Und zuletzt der Zwerg, der sich nicht entscheiden kann und die Blätter bunt anmalt… :

Hier gibt es eine detaillierte Beschreibung, wie ich die Peg Dolls gemacht habe. Hier kommt lediglich der Hut noch dazu. Dieser blieb in der Originalgröße und ist hier mit Anleitung zu finden: www.weefolkart.com

Dazu habe ich in passenden Farben viele Blätter gesucht, habe sie gepresst und sie dann einlaminiert. Diese möchte ich dann mit den Kindern den Zwergen zuordnen…. Ich bin schon sehr gespannt…

Säckchen: Geburtstage im Herbst

Frühling – Sommer – Herbst – Winter

Da die Kindergartenkinder auch zum Teil in ihrer Feier ein „Geburtstagsland“ legen für das Geburtstagskind – kennen es die Kleinen dann auch schon.

Hier nun das Herbstsäckchen:

Blätter aus verschiedenen Materialien und die Geburtstagskerzen (Glas)

Geschichtensäckchen: „Das erste orange-gelbe Blatt“ (Herbst)

Veränderte und gekürzte Version.

Im Original: https://www.elkeskindergeschichten.de/2019/09/02/das-erste-gelbe-blatt/

Kurzfassung:

„Mitten, zwischen ganz vielen grünen Blättern, hängt ein orange-rote Blatt. Dieses wird von den anderen verspottet: es passt nicht zu ihnen, ist nicht schön, gar nicht mehr besonders ist usw. Traurig, wendet es sich ab und lässt los. Lässt sich vom Baum fallen und landet auf dem Rücken eines Hundes. Dieser macht mit der Oma einen Spaziergang. Diese freut sich und beschließt es mitzunehmen. Zu Hause bekommt das Blatt einen besonderen Platz. Es freut sich, da es doch noch jemanden erfreuen kann.“

Material:

Säckchen (selbst genäht – Stoff war mal bei Mustergardinen mit dabei)

„Baumstoff“ (Mustergardine)

Stoff als Wiese ( Digitaldruck)

Blätter in Grün und orange-rot (Streudeko) -dazu eine Box)

Figuren: Hund (Schleich), Oma Figur (ich glaub die stammt aus einem Set, gekauft bei LIDL)

Geschichtensäckchen: “ Schnecken im Nebelwald“

Beim Durchblättern der JahreszeitenMappe (Igel-Herbst 2018 aus dem Herder Verlag – Originaltitel: „Fünf Schnecken“) stolperte ich, über diese kurze kleine Geschichte. Ausgeschrieben ist sie als Klanggeschichte oder auch Fingerspiel.

Zitat:

“ Fünf Schnecken kriechen durch den Wald, man sieht sie kaum,

es ist neblig und kalt.“ …….

Doch ich hatte andere Vorstellungen *g*.

Ein Säckchen musste her…

Material: Schneckenstoff, Nähmaschine, Faden und was man so braucht zum Nähen…

Also, das Netz ein bisschen durchforstet und bei einem Asiaten, einen gefunden. Bei Ankunft stellte es sich als sehr sehr dünnen Stoff heraus. Aber ich mach die Säckchen ja sowieso immer doppelt, also war das nicht so schlimm.

Dann folgte die Ideenumsetzung. Da ich keine Figuren gefunden hatte die mir gefallen haben, habe ich mir überlegt selber welche zu machen.

Schnecken:

5 Schnecken kriechen durch den Wald….
  • Wellpappe Natur: 5x Streifen ca. 3-4cm breit, mind. 1m lang
  • 10 Holzperlen weiss oder auch natur – 10mm
  • Draht für die Fühler (ich habe meinen aus dem Gartenmarkt – man nimmt ihn als Bindedraht – ich weiss leider nicht mehr wie er genannt wird)
  • Heißklebepistole
  • Zange

Das Einrollen der Streifen ist fast schon selbsterklärend, deswegen geh ich da nicht genauer darauf ein – einfach ausprobieren. Ich hab beim ganzen Einrollen, mit Heißkleber fixiert. Auf die Finger achten! Brandblasen inclusive…

Dann brauchte ich noch einen Untergrund. Eigentlich würde ich für den Wald ein anderes Motiv suchen oder eine andere Farbe – es etwas herbstlich gestalten. Da jedoch die Schnecken aus Naturmaterialien sind, wollte ich nicht, dass sie untergehen. Daher der grüne Gras-stoff.

Digitalprints mag ich sehr gerne.
Die Nebelschwaden 5x…. Chiffon – jedes Stück ca. 27×30 cm

Für den Nebel habe ich einen grauen Chiffonstoff genommen und davon 5 Stücke zugeschnitten. Ursprünglich wollte ich den Nebel als Ganzes lassen, aber beim Verschwindenlassen der Schnecken, könnten mir diese verrutschen. Daher, bekam jede Schnecke ihre eigene Nebelschwade. Dabei kann auch immer ein anderes Kind helfen und eine Schnecke zudecken….

„5 Schnecken kriechen durch den Wald…“
„Ganz plötzlich ist eine Schnecke fort….“
Dann noch eine…
Auch die dritte Schnecke ist weg….
Nummer 4 ist verschwunden…
Der Nebel hat alle 5 Schnecken verschlungen…

Natürlich schaffen es die Schnecken wieder aus dem Nebel raus….

Ich bin gespannt wie es die Kinder finden.

Geschichtensäckchen: „Der Laternenstern“

Der Laternenstern

Kurzfassung:

„Am Sternenhimmel schaut ein Stern oft auf die Erde runter und würde gerne dort hinunter. Die anderen sagen ihm, dass das nicht geht. Er wünscht sich ein Wunder. Da hört er ein Weinen von der Erde – ein Mädchen sitzt weinend auf der Straße. Vor ihr liegt eine kaputte Laterne. Sie will auf den Laternenumzug und wünscht sich ein Wunder. Endlich kann der Stern auf die Erde. Er verwandelt sich vor dem Mädchen in eine Laterne und so kann das Mädchen doch gehen.“

Material:

  • Säckchen
  • Kindfigur
  • Tuch als Sternenhimmel
  • großer Stern (Streudeko aus Holz)
  • Tuch als Boden der Strasse
  • kaputte Laterne (ich habe ein Blatt dafür zerknüllt)
  • Laterne mit LED Kerze (Ich hab die Laterne mit Nagellack verziert – davor war sie ganz schwarz)
  • Text als Spickzettel; einlaminiert

Der Text ist hier zu finden: https://www.elkeskindergeschichten.de/2013/11/04/der-laternenstern/

Geschichtensäckchen: „Der kleine Igel“

Der kleine Igel

Text in  diesem Buch.

Kurzfassung:

„Ein kleiner Igel läuft auf einer Wiese herum, als es zu regnen beginnt. Weil es ihm kalt wird, versteckt er sich unter den Blättern. Ihm wird wieder warm und er schläft ein.“

Materialien:

  • Säckchen
  • grüner Stoff als Wiese
  • Igel Figur (meine ist von Schleich)
  • Baum – Figur ( ich habe eine Styroporkugel auf ein Zweigstück gespießt und einen Fuß aus selbsthärtendem Ton gesetzt. Das ganze mit Gipsbinden ummantelt und angemalt, dann ist der Baum fertig)
  • Regentropfen (aus Filz geschnitten)
  • Blätter (in grün, orange und gelb – in der Herbstzeit als Deko in den unterschiedlichsten Läden zu finden)
  • Text – als Spickzettel, einlaminiert