Geschenke unter dem Tannenbaum… 4. Oma´s weltbeste Nussecken


Eine Freundin hatte vorab schon Nussecken gebacken, die mega lecker waren. Also kamen sie auf meine To Do Liste mit drauf.

Das Rezept war schnell ausgesucht…

Quelle: https://www.oma-kocht.de/omas-weltbeste-nussecken/

Das Rezept habe ich hier 1zu1 übernommen.

ZUTATEN 

Für den Mürbeteig:

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 100 g Puderzucker*
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Für die Nussmasse::

  • 150 g Zucker
  • 2 Packungen Vanillinzucker*
  • 200 g Butter
  • 200 g Gemahlene Mandeln*, oder gemahlene Haselnüsse
  • 200 g gehackte Haselnüsse, oder Blättchen gehobelt
  • 1 Messerspitze Zimt*
  • 4 EL Wasser
  • 200 g Aprikosenkonfitüre

ANLEITUNGEN 

  • Zuerst wird der Mürbeteigboden vorbereitet. Vermische zuerst die kalte, in Stückchen geschnittene Butter mit dem Puderzucker und der Prise Salz. Das geht auch mit einem Handmixer für ein paar Minuten. Gib dann fix das Ei und das Mehl dazu und verknete alles zügig zu einem festen Teig. Der Teig soll nur kurz verknetet werden, bis alles halbwegs vermischt ist.
  • Forme danach den Teig zu einer Kugel, umwickele diese mit Folie und lege sie für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  • Heize dann den Ofen auf 180° C (Elektro, 160° C Umluft) vor. Die Teigmenge ist für ein Backblech mit unngefähren Maßen von 40 x 25 cm ausgelegt.
  • Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche grob aus. Lege sie auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech, justiere mit den Fingern nach und drücke den Teig in die Ecken.
  • Rühre jetzt die Aprikosenkonfitüre gut um und verteile eine gleichmäßige Schicht auf dem rohen Teig.
  • Jetzt bereiten wir schnell die Nuss-Röstmasse zu. Schmilz in einer Pfanne die Butter und die beiden Zuckerarten zusammen mit den 4 EL Wasser auf kleiner Flamme. Nicht kochen lassen, der Zucker soll nur schmelzen.
  • Stelle den Herd ab und gib gemahlene Mandeln oder Haselnüsse und die gehackten Haselnüsse hinein. Verühhre alles gut bis es eine homogene Masse ergibt. Gib die Mischung nun zügig auf die Aprikosenschicht auf den Teig. Das geht recht gut mit einem Tortenheber, der in kaltes Wasser getaucht wurde.
  • Jetzt backe deine Nussecken für 30 – 40 Minuten im Backofen, bis die Oberfläche schön braun geworden ist, es soll schön karamellisieren.
  • Nimm das Blech aus dem Ofen. Wundere dich nicht: Die Oberfläche ist jetzt noch recht weich, sie wird erst beim Abkühlen fest. Habe einfach etwas Geduld. 🙂
  • Wenn alles abgekühlt ist, geht es daran, den Nussecken die typische Form zu verpassen. Schneide den Teig erst in gleichmäßige Streifen und dann in Quadrate. Diese Quadrate zerteilen wir dann diagonal in Dreiecke. Wenn du Mini-Nusseckecn haben willst, teile ein Quadrat in 4 Dreiecke, statt in 2.
  • Jetzt schmelze die Kuvertüre oder Schokolade nach Wahl in einem Wasserbad, bis sie schön glatt ist. Tauche nun die Nussecken an den Ecken oder den Längsseiten in die Kuvertüre und lasse sie auf dem Backpapier oder einem Gitter trocknen.

Fazit: Sehr lecker. Kann ich nur weiterempfehlen…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s